Wichtiger Hinweis!
Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte. Weitere ergänzende Informationen …
% reduziert %
Die Macht des Telefax (Download)
Gratis-Infoabruf:

Ausführliche Artikelinformationen zum kostenlosen Download.

Gratis-Info anfordern

Sofort Sofort **
 

Unser alter Preis: 49,95EUR
Sonderangebot: 39,95EUR
-20% Sie sparen 10,00EUR
inkl. 19% MwSt. inkl. Versand  
Downloads sind versandkostenfrei, Lieferzeit: sofort Sonderangebot gültig bis 31.10.2017

Optionen:

Bitte folgende Optionen ausfüllen:

downloads


Die Macht des Telefax

10.280 Aufrufe


gebundenes Buch

59,00 nur 49,95EUR

Details

Die Macht des Telefax (Download)

Der Schlaue lebt von den Dummen. Und mitunter auch von den Vorurteilen, die Dumme hegen und pflegen.

So wie dieses hier: »Das Telefax ist ein alter Hut!«

Wenn Sie weiterhin »dumm« bleiben wollen, immer wieder ins Hintertreffen geraten wollen, Ihre Angelegenheiten zäh, schwierig oder sogar gar nicht regeln wollen – dann glauben Sie diesen Mumpitz ruhig weiterhin.

Wenn nicht? Wenn Sie zu den Schlauen und Erfolgreichen gehören wollen?

Dann sollten Sie sich zu Gemüte führen, was ich Ihnen über »Die Macht des Telefax« zu erzählen habe. Unter anderem in meinem gleichnamigen Ratgeber, den ich eigens zu diesem Thema verfasst habe.

Nur das Telefax vereint drei Super-Vorteile in einer einzigen Kommunikationsform

Wir leben im Zeitalter von WhatsApp-Nachrichten, Handy- und Telefonanrufen … und natürlich E-Mails. Warum soll ausgerechnet angesichts dieser modernen Konkurrenz das Telefax Ihnen Vorteile bringen?

Sie werden sich wundern.

Fangen wir mal mit einer E-Mail an. Natürlich ist so ein Elektrobrief schnell verfasst (nebenbei: ein Telefax auch). Und eine E-Mail ist noch schneller verschickt (aber auch da hinkt ein Telefax zeitlich nicht allzu sehr hinterher). Das Entscheidende jedoch: So eine E-Mail ist leider ebenso schnell wieder vergessen oder übersehen (und genau so ein Malheur kann einem Telefax niemals passieren).

Denn ein deutscher Geschäfts-Mensch muss sich erwiesenermaßen Tag für Tag durchschnittlich mit ca. 60 E-Mails herumschlagen. Nicht wenige Büromenschen haben bereits panische Ängste davor entwickelt, allmorgendlich Ihr E-Mail-Fach aufzumachen – angesichts der befürchteten E-Mail-Fluten darin. Und deshalb arbeiten viele Empfänger Ihre E-Mails nur sehr oberflächlich ab. Wenn überhaupt. Anderenfalls würden sie tagsüber zu nichts Produktivem mehr kommen.

Anders gesagt: Die angeblichen Vorteile der Schnelligkeit, die eine E-Mail für sich ins Feld führt, sind nichts gegenüber dem Riesennachteil, dass immer mehr E-Mails überhaupt nicht mehr zur Kenntnis genommen werden. Unabhängig davon, ob ihr Inhalt wichtig ist oder nicht.

Dasselbe gilt für WhatsApp- und andere elektronische Nachrichten, z. B. eine SMS. Auch die tauchen immer öfter gar nicht mehr auf dem »geistigen Monitor« des Empfängers auf.

Und Telefonate? Überlegen Sie mal: Wie oft rufen Sie jemanden an, ohne dass der Angerufene abnimmt? Entweder, weil er nicht da ist. Oder weil er keine Zeit hat. Und können Sie immer sicher sein, dass Ihr Telefonpartner gerade wirklich Lust und Muße hat, sich mit Ihnen zu unterhalten? Vielleicht hört er nur mit einem Ohr zu, und Sie merken es nicht?

Wenn Sie ihm z. B. einen Vorschlag machen und ihn auf Ihre Seite ziehen wollen, kann Ihnen dieses Vorhaben vermasselt werden – nur weil Sie sich den falschen Zeitpunkt ausgesucht und den Empfänger Ihrer Telefonnachricht gestört und damit verärgert haben. Mal ganz davon abgesehen, dass der Inhalt von Telefongesprächen nirgendwo schwarz auf weiß dokumentiert wird (vom nordkoreanischen Geheimdienst vielleicht, aber das nützt Ihnen nichts). Sie können nie sicher sein, was der Empfänger wirklich von dem verstanden hat, was Sie ihm vermitteln wollten.

Ach ja – den guten, alten Papierbrief gibt es natürlich auch noch. Angesichts der vielen Nachteile moderner elektronischer Kommunikation ist er geradezu paradiesisch: Der Inhalt eines Schreibens auf Papier ist verbindlich, und der Empfänger kann den Brief lesen, wann ihm danach ist. Sie kommen also niemals als »Störenfried« rüber. Alles ganz toll – wenn da nur nicht der Zeitfaktor wäre! Denn sogar im günstigsten Fall müssen Sie mindestens einen Tag für den Postweg rechnen.

Merken Sie was? Das Telefax ist tatsächlich die einzige Kommunikationsform, die die gravierenden Nachteile von E-Mail, SMS, WhatsApp und direkten Telefonanrufen vermeidet und die Vorteile eines Briefes verfügbar machen kann – ohne auf stundenlange Postwege angewiesen zu sein.

In meinem einzigartigen Ratgeber zeige ich Ihnen, wie Sie diese sagenhaften, kaum bekannten Vorteile gezielt zu Ihrem Nutzen einsetzen können.

Verschaffen Sie sich Vorteil um Vorteil: einfach per Telefax!

Es ist geradezu unglaublich, wie viele Vorteile Ihnen so ein Telefax bietet. Sie sparen ungeheuer viel Zeit – und damit Geld.

Wenn Sie beispielsweise ein ärztliches Rezept benötigen, fordern Sie es einfach per Telefax an. Sie ersparen sich damit stundenlange Wartezeiten. Auch die vielen nervtötenden Diskussionen mit inkompetenten Hotline-Mitarbeitern gehören dank des Telefaxes der Vergangenheit an. Mehr noch: Mit Telefaxen können Sie von Unternehmen attraktive Präsente und sogar geldwerte Vorteile bekommen, und das legal und einfach.

Das bringt Ihnen dieser Ratgeber, mit dem Sie Ihr Telefax als kommunikative Allzweckwaffe einsetzen können:

    • Zeitersparnis: Erhalten Sie ärztliche Rezepte und Auskünfte ohne stundenlange Wartezeit
    • Erfolg: Machen Sie schnarchnasigen Beamten gehörig Beine
    • Geld: Veranlassen Sie wortbrüchige Unternehmen zu wertvollen Sachgeschenken
    • Alternativen: Sie brauchen gar kein Faxgerät, wenn Sie die Macht des Telefax nutzen wollen – dieses Buch sagt Ihnen, wie
    • Neukunden: Faxe können Sie legal zur Massenwerbung einsetzen, wenn Sie ein paar wichtige Punkte beachten und vieles mehr

So ein Telefax kann Ihnen sogar in Bereichen helfen, an die Sie im Moment noch gar nicht denken. Ich selbst etwa habe mit Telefaxen meine 2,5 Millionen € Schulden aus der Welt schaffen können. Dass ich am Ende nur noch 5 % tatsächlich zurückzahlen musste, verdanke ich nicht zuletzt dem konsequenten Einsatz von Telefaxen.

Interessiert? In meinem Ratgeber lüfte ich das Geheimnis des Schulden-Knackers »Telefax«.

Sie brauchen noch nicht einmal ein Telefax-Gerät!

Sollten Sie sich inzwischen grün und blau ärgern, dass Sie Ihr altes Telefax-Gerät verschrottet oder verschenkt haben – Stopp! Erstens: Sie können auch heute noch Telefax-Geräte kaufen. Sehr günstig sogar; Kaufempfehlungen liefere ich Ihnen mit.

Und zweitens: Sie brauchen gar kein Telefax-Gerät, wenn Sie die Vorteile von Telefaxen clever nutzen wollen. Es gibt pfiffige Alternativen. Und die stelle ich Ihnen in meinem Ratgeber natürlich ebenso ausführlich vor wie die allgemeinen Vorteile, die Ihnen Telefaxe bieten.

Wechseln Sie auf die Seite der Schlauen, und nutzen Sie ab jetzt konsequent die fantastischen Vorteile, die Ihnen einzig und allein das gute, alte Telefax verschaffen kann. Mein Ratgeber zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie dieses sagenhafte Kommunikationsinstrument zu Ihrem zeitlichen und finanziellen Vorteil einsetzen können.

Die Macht des Telefax (Download)

ISBN: 978-3-935599-69-6 (Aktuelle Ausgabe 2017)
Autor: Wolfgang Rademacher
Ausführung: Paketset: E-Book zum Download und alle Tools der gebundenen Ausgabe
Die Macht des Telefax (Download)
jetzt oben auf dieser Seite bestellen
loading... Die Macht des Telefax (Download) Die Macht des Telefax (Download)
zum Weiterempfehlen

Diesen Beitrag auf facebook posten & teilenDiesen Beitrag auf google+ posten & teilenDiesen Beitrag auf linkedin posten & teilenDiesen Beitrag auf twitter posten & teilenDiesen Beitrag Ihren xing-Kontakten empfehlenDiesen Beitrag per E-Mail teilen

Anmelden

Neukunde? Hier gehts zur Anmeldung. Passwort vergessen?

Newsletter

Tragen Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter ein.

Wir Informieren Sie dann regelmäßig über Trends und Neuigkeiten rund um unser Shopping-Angebot.

Eintragen